DailyRewind

Ich liebe Kleidung. Für meinen Geschmack gut angezogen zu sein lässt mich einfach gut fühlen.  Komischerweise trage ich – und laut Greenpeace wir alle in Deutschland – bis zu 40% der Kleidung, die in unseren Schränken hängt gar nicht. Trotzdem kaufen wir uns jährlich rund 60 Teile im Jahr dazu. Jeder von uns hat mindestens ein Kleidungsstück mit Preisschild in seinem Schrank. Das Gefühl, nix anzuziehen zu haben bleibt und somit rennen wir doch zu Saisonbeginn wieder zu den üblichen Verdächtigen und decken uns mit neuen Klamotten ein. Trendy, stylish und irgendwie günstig.
Ich hab wahnsinnig Lust auf Mode, aber nicht das Portemonnaie, welches mir alles in dieser Richtung erlauben würde und deswegen kenne ich den Kreislauf sehr gut. Zeitweise hatte ich über 100 Paar Schuhe im Schrank und zig Klamotten.

Ich will aussteigen aus dem Wahnsinn.

Denn es gibt auch diese Zahlen:
Weltweit werden rund 80 Milliarden Kleidungsstücke produziert, davon sind allein zwei Milliarden Jeans. In Deutschland werden rund 750 000 Tonnen Altkleider gesammelt, lediglich rund die Hälfte kann als Secondhand-Kleidung verwendet werden. Im Fachjargon heißt das der H&M- Effekt.
Seit der Katastrophe von Bangladesch im April 2013 wird noch mehr über nachhaltige Mode und die Umstände der Textilherstellung gesprochen. Irgendwie fühlt es sich seit dem komisch an, einfach mal so in den einschlägigen Läden shoppen zu gehen. Ich habe mich eingelesen, viele Fragen gestellt und bin neugierig. Kann ich irgendetwas an meinem Verhalten ändern? Meine Idee: Ich trage ein Jahr lang nur Secondhand-Kleidung.

DailyRewind ist das Ergebnis schlafloser Nächte, intensiver Recherche und vieler Gespräche unter anderem mit Greenpeace Campaignerin Dr. Kirsten Brodde. Eine große Inspiration ist mir Dr. Christina Dean. Sie hat die Initiative redress gegründet und in Hongkong den Selbstversuch mit einem Jahr in Secondhand-Kleidung gemacht.

Mit DailyRewind will ich meine eigenen Erfahrungen unter den Gegebenheiten hier in Deutschland machen und versuchen mich 365 Tage in Secondhand-Kleidung anzuziehen.