Neue Ordnung im Schrank und Tutorials zum weniger Shoppen

image

So langsam komme ich endlich in die Gänge. Nein, ich habe noch nicht meine Klamotten vom Dachboden geholt und bin daher immer noch nahezu 100% secondhand gekleidet unterwegs. Der Frühjahrsputzwahn hat mich dieses Jahr schon früh getroffen. Ich mache hier schon klar Schiff, bin viel am Sortieren und Aufräumen und habe mir jetzt ein neues Ordnungssystem für meinen Schrank ausgedacht. Dieses Jahr möchte ich nämlich meine Winterklamotten einlagern und habe mir dafür Vakuumbeutel angeschafft, die ganz viel fassen können und dabei ganz wenig Platz weg nehmen.

Aber was ich unbedingt mit Euch besprechen wollte: Ich hatte vergangene Woche zum ersten Mal ein ganz dringendes Bedürfnis Shoppen zu gehen und mich damit zu belohnen. Ich habe eine anstrengende Klausur geschrieben und merkte, wie ich danach tatsächlich nicht nur wahnsinnig Lust auf etwas Süßes hatte, sondern auch unbedingt „mir etwas Schönes“ kaufen wollte. Ich habe mich ganz merkwürdig gefühlt dabei, weil ich dieses Gefühl natürlich schon kenne, aber noch nie so bewusst wahrgenommen habe. Nur wegen so einer beschissenen Klausur muss ich doch jetzt nicht einkaufen gehen?? Ich habe zum Glück eine coole Freundin, mit der ich das tatsächlich direkt besprochen habe und die mich darin bestärkt hat, dass ich nichts brauche. Puh. Noch mal gut gegangen.

Auch wenn ich gerade nichts brauche und somit auch nichts kaufen will, mag ich mich von schönen Sachen weiter inspirieren lassen.

Auf dem Blog Jane Wayne habe ich tolle Farbkombinationen gesehen, die zwar erst für den Winter 16/17 gedacht sind, ich glaube aber, dass sich diese Farben auch im Sommer und Frühjahr ganz gut machen:

curryRosa
Ich habe einen interessanten Artikel zum Thema Boykott gelesen. Die KollegInnen von Utopia.de haben eine Umfrage gestartet, ob man bestimmte Marken boykottiert. Ich bin da sehr hin und her gerissen. Es gibt für mich Lebensmittelhersteller, die ich – so weit es geht – vermeide. Aber bei Produkten wie Klamotten, die in Bangladesch hergestellt werden… Bin ich einfach unsicher, da der Boykott ja tatsächlich diejenigen trifft, die für die Umstände am wenigsten können. Wie handhabt Ihr das?

 

Und noch was Nützliches: Ich habe mir im Zuge meiner Schrank-Aufräum-Action mal diese Anleitungen zum weniger Shoppen angeschaut.

 

Lasst es Euch gut gehen.

Ich melde mich am ersten März oder eben ein, zwei Tage später 😉

 

  4 comments for “Neue Ordnung im Schrank und Tutorials zum weniger Shoppen

  1. Februar 16, 2016 at 5:27 pm

    hei,
    schoen von dir zu lesen.
    zur belohnung, taugt auch tauschen mit der freundin. selbst schon erprobt!
    lg m.

  2. Februar 17, 2016 at 7:57 am

    Liebe Hindi,

    schön wieder von dir zu lesen! Hut ab, dass du auch im neuen Jahr immer noch standhaft bist 😉 Ich glaube, es ist ganz normal, dass man sich ab und zu belohnen möchte. So lange man das selber bemerkt, kann man dem aber gegensteuern. Das kann ja sonst auch shoppen im Second Hand Laden sein, dann hat man nicht so ein schlechtes Gewissen.

    Danke für die interessanten Links! Da werde ich mich am Wochenende mal durchklicken.

    Liebe Grüße
    Julia

  3. Janine
    Februar 23, 2016 at 8:06 pm

    Du bist noch da! Gott sei Dank! Toller Post!

  4. monika
    März 27, 2016 at 12:09 pm

    Ich freu mich, dass Du wieder bloggstt!Ich habe mir viele deiner interessanten Artikeln und Veranstaltungen gespeichert um 2016 in Frankfurt nichts zu verpassen, bitte berichte weiter von Flohmärkten/Treffpunkten der besondern Art!Lieben Gruß Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.