Tag 176: Limitiertes Bubikragen Kleid von Rena Lang und Rosa Merk hinter der Kamera

KleidBubiGanz02Klein

Heute gibt es ein Kleid, das gleich drei Extras hat: Falten, abnehmbare Kragen und Bündchen und einen angenähten Gürtel. Ich war etwas hin und her gerissen, weil es etwas sehr braves, Schulmädchenhaftes hat. Vor allem weil mich heute die großartige Rosa Merk fotografiert hat, die unter anderem schon Portraits für das Süddeutsche Magazin gemacht hat. KleidBubiGanz01Klein KleidBubiGanzHinten KleidBubiGanz03Klein KleidBubiGanz05Klein

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie nervös ich bin. Dazu muss ich etwas weiter ausholen. Ich mache jetzt seit rund einem halben Jahr dieses Blog und werde hierfür täglich fotografiert. Klar wusste ich das auch, als ich mit dem Blog anfing. Aber es ist doch ein komisches Gefühl und mittlerweile sehe ich eher die Dinge, die mir nicht gefallen an den Fotos, als die, die ich gut finde. Das hat rein gar nichts mit den Bildern an sich zu tun. Mit der Zeit bin ich immer kritischer geworden und dieses sich dauernd präsentieren… ist nicht immer einfach, es macht komische Sachen mit mir. Auf jeden Fall ist Rosa eine der engsten Freundinnen meiner lieben Nana und meines lieben Freundes Peter, steht mir somit automatisch auch recht nah. Ich wusste, dass Rosa Fotografin ist, aber leider habe ich erst nach den Fotos gecheckt, wie gut sie ist. Jetzt hocke ich hier, schreibe Euch und bin voller Dankbarkeit, dass ich so liebe Menschen in meinem Leben habe und die dann auch noch so talentiert sind! Yeah!
Das Kleid, das ich heute trage, ist auch ein Grund kritisch zu sein. Mit dem Anspruch eine Vielfalt an Kleidungsstücken zu zeigen habe ich mich selbst in eine Position gebracht, Kleider zu tragen, die ich persönlich erstmal nicht tragen würde. Für meinen Körper finde ich dieses Bubikragen Kleid echt grenzwertig. Ich fühle mich etwas zu weiblich … vor allem, nach dem ich mich mal über das Kleid informiert habe. Es ist ein limitiertes Kleid von 2009, das Rena Lange für die ELLE entworfen hat, eine Interpretation des „Kleinen Schwarzen“. Als es rauskam, hat es rund 1200 € gekostet und sieht wohl in einer Größe 32/34 so aus…

rena-lange-limited-edition-for-elle-white-11-326x490

gesehen auf La Liste des Desiderata

Ansonsten habe ich heute noch einen Termin, bei dem ich mein Blog angehenden JournalistInnen vorstellen darf und auch da bin ich nervös. Denn die Jungs und Mädels werden DailyRewind mit ganz anderen Augen betrachten als meine LeserInnen. Was da alles an Feedback auf mich zu kommt? Ich weiß es nicht, freue mich aber wahnsinnig über diese Gelegenheit und sage Danke Jan und Dennis.

 

Ladies, vielen Dank für Eure Tipps, was das Pimpen meiner Vans zu Vans mit Augen angeht. Ihr haltet es also für möglich. Ich mach mich mal weiter schlau und freu mich immer über Eure Tipps und vielleicht ist ja die eine oder andere Kreative hier in Frankfurt und legt mit mir Hand an?

 

Oh und noch eine gute Nachricht für alle, die das Benetton Kleid so schön fanden: Größe 38 und schon zurück gebracht zur 13. Noch zu haben….

 

Habt einen sonnigen Donnerstag

Rena Lange Kleid: 190.00 €

  9 Replies to “Tag 176: Limitiertes Bubikragen Kleid von Rena Lang und Rosa Merk hinter der Kamera”

  1. Nathalie
    Juni 25, 2015 at 5:36 pm

    Hallo Hindi,
    wer braucht schon eine XS-Modelfigur ?Models sind ein anderer Schlag Frau. Sie sieht doch so glatt, langweilg und androgyn aus, auf dem Bild. Du siehst hübsch, weiblich und individuell aus.
    Ich finde das Kleid sieht hübsch an dir aus.
    Das ein Profi heute am Werk war sieht man aber. Sind wirklich gut geworden,die Bilder.
    LG

    • Hindi
      Juni 26, 2015 at 8:34 am

      Danke liebe Walburga.

  2. Walburga
    Juni 25, 2015 at 6:53 pm

    Hallo Hindi,
    Ich finde das Kleid klasse, und ich finde auch, dass es dir wesentlich besser steht als dem Model in der Anzeige. Noch dazu mit weißen Chucks! Vielleicht würde noch irgend etwas Schräges dem Look gut tun, ein rotes Tuch im Haar oder so… Aber ansonsten: richtig gut!
    Liebe Grüße
    Walburga

  3. Juni 25, 2015 at 8:26 pm

    was für ein tolles kleid! und die fotos sind wie immer hinreißend <3

    • Hindi
      Juni 26, 2015 at 8:34 am

      ☀️☀️☀️

  4. Kuchenklau
    Juni 26, 2015 at 8:33 am

    Ich verstehe was du meinst mit dem Fotografiert werden. Ich muss ja sagen gerade heute sieht man im Vergleich mit den anderen Bilder das es echt schwer ist immer neue Posen zu finden. Vielleicht gefallen mir deswegen deine Bilder in Action am Besten, mit Fahrrad oder bei dem Blumenladen oder mal an einer anderen Location habe ich immer das Gefühl du spazierst gerade irgendwo durch den Tag.

    Ich mag das Kleid auch sehr an dir, aber ich habe schon oft festgestellt das ich oft was mag was dir nicht so gefällt. 😉 muss aber auch zugeben soviel würde ich für ein Second Hand Kleid nicht ausgeben, auch wenns Designerware ist. Hätte zuviel Angst das es kaputt geht oder ich dann doch noch ein wenig zunehme und nicht mehr reinpasse.

    • Hindi
      Juli 3, 2015 at 11:49 pm

      Ich sehe jetzt erst, dass Du im Zusammenhang mit meinen Fotos das Wort „Posen“ verwendest. Ich bin da soweit von entfernt. Seit dem Blog bewundere ich Models und SchauspielerInnen. Auf Kommando einen Blick oder ein Lächeln, kann ich nicht. Und das täglich: Ich kann das nicht! Aber ich versuche es. Jeden Tag wieder…

  5. Andrea
    Juni 27, 2015 at 7:10 am

    Liebe Hindi,
    mir gefällt an dem Schnitt besonders die diagonale Naht unter der Schleife, die dann in die Falte übergeht. Da finde ich dein Kleid pfiffiger, als das des Models. Dazu deine Accessoires – Daumen hoch!
    Probiere das Kleid doch noch einmal mit einem anderen BH – ich habe den Eindruck, dass der Brustpunkt des Kleides (Anfang des Brustabnaehers) etwas tiefer liegt. Lassen sich die Manschetten auch nach oben umklappen?
    Viele Grüße
    Andrea

    • Hindi
      Juni 27, 2015 at 9:59 pm

      Liebe Andrea, ich lese, da schreibt ein Profi! Die Manschetten sind abnehmbar und lassen sich sicher nach oben umklappen. Ich bin baff, wie gut Du das Kleid anhand des Fotos analysierst. Wenn nicht in der 13 (dort habe ich das Kleid ausgeliehen) etliche Damen stehen, die das Kleid kaufen wollen, behalte ich es noch etwas und versuche es noch mal ohne die Manschetten und den Kragen. Bin gespannt! Danke für die genaue Analyse und viele Grüße
      Hindi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.