Tag 27: Spitzenkleid II

SpitzeGanz

Ich habe ein Weilchen darauf rum gedacht, wie ich das schöne Spitzenkleid noch mal lockerer tragen kann. Beim letzten Mal hatte ich es mit Stiefeln an und es sah ganz schön edel und schick aus. Mit meinem schwarzen Sweater ist die Sache schon mal eine ganze Runde entspannter.

SpitzeGanz02 SpitzeRockSchuhe SpitzeTuch

Bei diesen Temperaturen helfen – ganz unsexy – eine Thermostrumpfhose und die Stiefel, die ich erstaunlicherweise auch bei Oxfam in Frankfurt Bockenheim ausgeliehen habe. Die Schuhe sind noch wie neu, an der Sohle kaum abgelaufen. Ich frage mich, was die Geschichte hinter den Schuhen ist, warum wurden sie gespendet? Ich freue mich jedenfalls sehr über so ein top aktuelles Modell und noch mehr, dass ich damit beweise: Wir müssen nicht neu kaufen. Im Gegensatz zu dem was uns die FastFashion-Industrie gerne glauben machen möchte, kann ein Kleidungsstück einen langen Lebenszyklus haben. Wenn es mir nicht mehr gefällt, kann es Dir oder Dir oder eben Dir gefallen. Über Flohmärkte, Tauschzirkel oder auch Secondhand-Läden bekommen die Teile eine neue Chance und es muss eben nicht schnell schnell neu (und wohlmöglich unter menschenunwürdigen Bedingungen) produziert werden. Das Tuch ist mir ganz heilig. Es ist ein Teil aus einer eritreischen Tracht und ich mische so auch verschiedene Kulturen miteinander – natürlich ganz ohne das Abendland zu gefährden 😉 Falls es irgendwen interessiert: Lippenstift ist von MAC (Ruby Woo)

Spitzenkleid: 7.50 €
Sweater: 6.50 €
Schuhe (Vagabond): 35.00 €

 

 

p.s.

hier noch mal der direkte Vergleich:

Heute und Tag 11

SpitzenkleidKlein

 

  5 Replies to “Tag 27: Spitzenkleid II”

  1. Petra
    Januar 27, 2015 at 9:43 am

    Kein Tag am Rechner ohne einen Besuch bei daily rewind – Hindi, ich liebe deinen Blog!
    Du hast mich so motiviert, dass ich auch versuchen werde, dieses Jahr möglichst vollständig auf fashion-Neuware zu verzichten. Da ich gerne nähe und stricke, sind bei mir auch selbstgemachte Stücke erlaubt. Mal sehen, was draus wird!

    Deine Outfits gefallen mir fast immer sehr gut – vor allem der Mut zur Farbe und gewagten Kombis. Da bin ich manchmal neidisch, weil ich so klein bin (da sieht man leicht „gestaucht“ aus und auch ein Stück älter als du.
    Verrätst du uns, wie groß du bist und was für eine Größe du normalerweise trägst?

    Viele Grüße
    Petra

  2. Nathalie
    Januar 27, 2015 at 1:44 pm

    Du siehst mal wieder toll aus. Auch bei mir gibt es dieses Jahr keine Neuware. In den 27 Tagen habe ich aus Secondhandware und anderen vorhandenen Kleidungsstücken aus meinem Schrank mal ganz neu kombinierte Outfits zusammengestellt. Ich mag Farbe genauso gerne wie du und trage auch viel laute Farben.
    Vielen Dank für die Lippenstift- Info, ja es interessiert mich, denn der ist wirklich auch einer für mich, tolle Farbe. Ich habe vor Tage schon mal gedacht, ob man dich wohl mal anschreiben und fragen könnte ;). Vielleicht macht es ja mal jemand, habe ich gedacht :).

    • Hindi
      Januar 28, 2015 at 12:18 am

      Cool, drücke Dir die Daumen, dass Du durchhältst. Vielleicht schickst Du ja auch mal ein Foto… LG, Hindi

  3. Tina
    Januar 27, 2015 at 9:47 pm

    Liebe Hindi,
    nachdem ich im Radio zwei Interviews mit dir gehört habe, hab ich mir Sonntag auch deinen Blog angeschaut. Ich finde dein Projekt einfach toll, denn du sprichst mir aus dem Herzen! Obwohl ich auch gern shoppe, mache ich mir viele Gednken um die Produktionsbedingungen von Textilien, und finde die aktuelle „Wegwerf-Mentalität“, welche uns die Modeindustrie einhämmert, sehr bedenklich. Es ist viel cooler, tolle Second Hand-Teile zu tragen – was ich mir für dieses Jahr endlich mal wieder vorgenommen habe.
    Deine Outfits sind super, und ich hoffe, du erreichst möglichst viele modeinteressierte Menschen mit deinem Projekt!

    • Hindi
      Januar 28, 2015 at 12:17 am

      Danke Tina!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.