Tag 32: Schwarze Bootcut Jeans

SchwarzeHoseKomplett Enge Hosen sind out, es kommt die Hose mit Schlag, Bootcut ist angesagt… Puh. Ich habe es verstanden. Gefühlt alle Modezeitschriften und Modeblogs sagen mir das seit Monaten. Deswegen hier meine Version: schwarze Bootcut Jeans von Seven for all mankind.SchwarzeHoseRunter SchwarzeJeansBein

SchwarzeJeansGanz04BlackJeansSchuhe

Die Woche war ja ganz viel Farbe hier im Blog zu sehen. Daher mal eine kurze Farb-Pause und alles auf Schwarz. Das hat natürlich auch was für sich. Ich finde mit den Stiefelletten und dem Blazer kommt die Hose gut zur Geltung und auch das weite Bein gefällt mir sehr gut. Aber ganz ehrlich? Der Preis ist ja unfassbar. Eben dieses Modell Jeans (Bootcut) kostet neu aktuell 180 €. Die Hose und nahezu alle Teile, die ich heute trage, habe ich im Oxfam Shop in Frankfurt Bockenheim gefunden. Ob ich so eine Hose jetzt immer tragen würde? Hm, weiß nicht. Meine liebe Freundin Nana hat mir mal einen interessanten Spruch zu Mode gesagt: Die Ersten und die Letzten sehen scheiße aus. Irgendwie hat sie recht. Die Ersten, die einen vermeintlichen Trend tragen, sehen für sich gut aus. Aber von außen betrachtet ist man den Look noch nicht gewohnt und findet ihn scheiße. Und die Letzten, die einen Look noch tragen, sehen scheiße aus, weil man sich schon an eben diesem Look satt gesehen hat. Egal ob Ihr jetzt zu den Ersten oder zu den Letzten gehört, es geht auf jeden Fall auch nachhaltig mit Secondhand-Kleidung.

Jeans 7 for all mankind: 19.50 € (aktuell im Onlineshop rund 180 €)
Blazer: 16.00 €
Schuhe Vagabond: 35.00 €
Top: getauscht

 

  5 Replies to “Tag 32: Schwarze Bootcut Jeans”

  1. Februar 1, 2015 at 10:12 am

    Guten Tag, ich habe heute von dieser Aktion in der Zeitung gelesen und bin mal hierher gesurft. Es ist eine gute und mutige Idee mit dieser Aktion auf die Wegwerfmentalität in der Mode hinzuweisen. Deine Outfits zeigen toll, dass man nicht unbedingt Neues kaufen muss um modisch gekleidet zu sein. Ein ganzes Jahr lang nichts zwei mal zu tragen, stelle ich mir ganz schön anstrengend vor, wenn ich bedenke wie häufig ich mal eben in die liegengebliebenen Kleider hineinschlüpfe und einen Rock mit einer anderen Bluse kombiniere oder zur Hose vom Vortag ein frisches Shirt raussuche. Da muss man schon richtig engagiert sein, ich bin gespannt wie es weitergeht.

    • Hindi
      Februar 1, 2015 at 2:32 pm

      Hallo und Willkommen Corinna,
      der Artikel war an der Stelle eventuell missverständlich. Ich trage durchaus Dinge mehrfach, eben weil das ja ganz natürlich ist und es auch im Sinne der Nachhaltigkeit ist. Es gibt einige Kleidungsstücke, die mehrfach vorkommen. Schau mal Tag 11 und Tag 27 an. Da wird es wohl am deutlichsten. Viel Spaß noch beim Lesen hier. LG, Hindi

  2. Nathalie
    Februar 1, 2015 at 12:21 pm

    Ich finde die Hose steht dir sehr gut. Der Nana-Spruch hat wirklich was :).
    Ich sah dann wohl schon oft scheiße aus. Ich habe fast immer nur Bootcut-Jeans, weil ich sie am liebsten mag. Mode gibt es immer nur um die Jeans rum und der Schnitt oben ändert sich mal.
    Aber von der fiesen Herstellung einer Jeans mal abgesehen, die man sich natürlich auch immer vor Augen halten sollte, ist es doch auch viel schöner nur 19,50 € für das teure Stück ausgegeben zu haben. 180€ ist wirklich Wahnsinn. Ich gucke oft in Secondhand- Läden nach Jeans.

  3. diealex
    Februar 1, 2015 at 6:08 pm

    Tolles, ‚klassisches‘ Outfit. Gefällt mir total gut.
    Viele Grüße, die Alex

    • Hindi
      Februar 1, 2015 at 6:41 pm

      Danke an die Alex, Viele Grüße zurück.
      Hindi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.