Tag 323: Glencheck Hosenanzug & der Grüne Knopf

GlennCheck02

So habe ich heute nur ausgesehen, wenn es windstill war. Ansonsten habe ich doch immer wieder die Jacke zu gemacht und mich wieder ein mal sehr wohlgefühlt in meinem secondhand Outfit. Dieser Glencheck Anzug von St. Emile ist es, ich habe ja schon öfter erwähnt, dass ich auf der Suche nach einem tollen Hosenanzug bin. Ich glaube, ich habe ihn gefunden! Ich hatte heute einen verdammt aufregenden Tag. Wie üblich habe ich gegen die Uhr gekämpft, Plätzchen gebacken im Kindergarten und anschließend Podiumsdiskussion unter anderem mit Bundesentwicklungsminister Gerd Müller.GlennCheck01 GlennCheck03 GlennCheck04Vor allem die Hose des Anzugs hat es mir angetan. So ein wundervoller Schnitt! Die Veranstaltung hatte ich Euch ja in den letzten Tagen schon empfohlen und ich muss zugeben, es war meine erste Veranstaltung dieser Art. Und auch wenn ich einen Blog betreibe, der sich mit Nachhaltigkeit in Mode befasst, in diesem Metier bin ich auch noch recht neu und hab unfassbar viel zu lernen. In der Reihe „Forum Entwicklung“ von GIZ, Frankfurter Rundschau und hr-iNFO haben heute Abend der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller, die Vorstandssprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Tanja Gönner, der Direktor für Wirtschaftspolitik und Kommunikation der Otto Group Thomas Voigt und Bernd Hinzmann vom INKOTA-Netzwerk, Kampagne für Saubere Kleidung und noch ein Saal voller interessierter BürgerInnen. Ich war allein davon beeindruckt, dass der Saal so voll war. Der Moderator Tobias Schwab hat auch einen coolen Einstieg gewählt und hat die Runde mit günstigen Kleidungstücken konfrontiert, die er am Vortag in der Frankfurter Innenstadt gekauft hatte. Schnell zeigte sich, dass alle Gäste, aber vor allem die Herren, sehr schlagfertig waren und gekonnt antworten.

 

image image

 

Herr Müller hat das Textilbündnis gefeiert, während Herr Hinzmann auch auf die Schwächen des Bündnisses verwies. Sehr spannend nächstes Jahr soll es eine Art Meta Siegel geben, bei dem wir Verbraucher wissen: Dieses Kleidungsstück ist unter bestimmten Bedingungen und unter Beachtung bestimmter Regeln hergestellt worden, so dass es das Siegel „Grüner Knopf“ tragen darf.

Wer jetzt wie ich erwartet, da so viele Firmen beim Textilbündnis mitmachen, werde es Klamotten zu H&M-Preisen aber mit hessnatur Öko-, Bio- und Fair-Standards geben, der liegt daneben.

Der Grüne Knopf ist ein Siegel, bei dem sich die Wirtschaft auf Mindeststandards geneigt hat. Herr Müller verglich das auf der Diskussionsrunde sehr plastisch mit dem Bio Siegel der Lebensmittel Industrie. Auch das sagt, dass das Produkt unter Einhaltung von bestimmten Mindeststandards produziert worden ist, wer weiter gehen möchte kauft Lebensmittel, die nach Demeter oder Bioland Standards hergestellt worden sind. Sehr klares Beispiel, finde ich und bin gespannt, wie der Grüne Knopf umgesetzt und angenommen wird.

Sorry, ganz schön viel Holz hier. Ich bin total geplättet, weil das alles sehr schnell ging und ich gemerkt habe, um richtig mitreden zu können, muss man top top top informiert sein. Vielleicht liegt es daran, dass ich Journalistin bin, aber ich hatte das Gefühl, ich müsse noch mehr wissen, um auf Augenhöhe mitzureden. Markantester Satz, der mir immer noch im Kopf ist: „Nachhaltigkeit ist nicht etwas für Reiche, Nachhaltigkeit ist etwas für Kluge.“ So von Herrn Minister Müller gesagt.

Ansonsten: Happy Birthday Anita nachträglich. Anita ist eine der Ladies, die im Oxfam Shop in Frankfurt Bornheim arbeitet und die mir bei der Auswahl der Klamotten hilft, Odile hat dann das Fachwort „Glencheck“ eingeworfen. Ihr seid super!

Ralph Lauren Hemd: 19.50 € Oxfam
Hosenanzug St. Emile: 39.00 € Oxfam
Stephane Kélian Schuhe: 59.00 € Oxfam
Tasche Cowboy: 15.00 € Oxfam

 

 

  7 Replies to “Tag 323: Glencheck Hosenanzug & der Grüne Knopf”

  1. Agnes
    November 20, 2015 at 9:41 am

    Der Anzug steht dir erste Sahne !

    • Hindi
      November 20, 2015 at 12:37 pm

      Danke!

  2. Barbara, Seeheim
    November 20, 2015 at 11:35 am

    Das ist wirklich ein schöner Anzug, kleidet Dich sehr!
    Ich liebe diese weiten Hosenbeine und fühle mich damit ein bisschen schauspielerinnenmäßig glamourös, wie Katherine Hepburn ;))))

    • Hindi
      November 20, 2015 at 12:36 pm

      JAAAA. Du sagst es.

  3. November 20, 2015 at 2:14 pm

    Hallo Hindi,
    ich war gestern Abend auch bei der Diskussion, habe aber keine Bilder gemacht. Dürfte ich eines Deiner beiden Bilder für meinen Blog zu diesem Thema verwenden?
    Viele Grüße
    Alex

  4. Frauke
    November 20, 2015 at 8:03 pm

    Très chick, liebe Hindi!

    Sieht super aus, gefällt mir sehr! Um die Cowboysbag-Tasche beneide ich Dich auch sehr!

    Ein schönes Wochenende,
    Frauke

  5. November 21, 2015 at 12:12 am

    Daumen hoch! Steht dir prima.
    Und wenn du den Anzug doch nicht behalten solltest: bitte Bescheid sagen :-). …..auch wenn s vermutlich nicht in meiner Größe ist

Schreibe einen Kommentar zu Fabris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.